AMEISEN


ameisen bekämpfen kammerjäger maximilian eder derkammerjäger.at steiermark graz umgebung weiz gleisdorf bekämpfung

Sie finden ihren Weg in Gebäude während der Nahrungssuche und stellen sich bei unsachgemäßer Lagerung von Nahrungsmitteln ein. Besonders gerne werden zuckerhaltige Lebensmittel wie Marmelade, Honig und Früchte angenommen. Es können aber je nach Ameisenart auch Schäden an Holz und Materialien sowie Bausubstanz entstehen. Außerdem können humanpathogene Keime übertragen werden. Viele frei erhältliche Bekämpfungsmittel sind wirkungslos und werden von vielen Arten gemieden. Ameisen gehören zu den staatenbildenden Insekten, sowie Wespen und Hornissen.

Häufige Schadameisen


Schwarze Wegameise (Lasius niger)

Eine sehr häufige Art. Sie hat eine mattschwarze Färbung und ist 3-5mm groß. Sie dringen oft durch Mauerspalten in Gebäude ein. Durhc den Nestbau können Pflastersteine etc. untergraben werden.

Braune Wegameise bzw. Braune Holzameise (Lasius brunneus)

Eine sehr häufige Art. Sie ist etwa 2,5-4mm groß und zweifärbig, vorne hellbraun und das Abdomen dunkelbraun. Diese Art kann besonders lästig werden durch den Nestbau in verbautem Holz, wodurch große Materialschäden entstehen können.

Glänzendschwarze Holzameise (Lasius fuligenosus)

Diese glänzend-schwarze Ameise wird zwischen 4 und 6mm groß und hat drei weiß-silbrige Querbinden am Hinterleib. Wie der Name schon verrät, bevorzugt diese Art für den Nestbau Holz und kann verbautes Holz dadurch schwer schädigen. Ein Nest kann über 2 Millionen Arbeiterinnen und mehrere Königinnen aufweisen.

Pharaoameise (Monomorium pharaonis)

Finden Sie kleine 1-2mm lange, gold-gelbe Ameisen mit dunklen Hinterleib? Dann könnte es sich um einen Befall der Pharaoameise handeln. Nehmen Sie auf keinen Fall eine Bekämpfung in die eigenen Hände, da sich bei unsachgemäßer Bekämpfung der Ameisenstaat aufspalten kann und sich neue Kolonien im Gebäude ausbreiten. Vertrauen Sie auf unsere sorgfältige Arbeit und wir befreien Sie von diesem hartnäckigen Hygieneschädling!

Argentinische Ameise (Linepithema humile)

Diese Ameisenart ist hellbraun, die Arbeiterinnen sind max. 3mm groß. Sie kommt bei uns nicht im Freiland vor, da sie als tropische Art wärmeliebend ist. Sie kann aber in z.B. in Gewächshäusern vorkommen. Sie profitiert vom Klimawandel und kann heimische Ameisen verdrängen.

Bekämpfung


ameisen holzameisen holz bekämpfung bekämpfen kammerjäger schädlingsbekämpfung maximilian eder steiermark graz umgebung weiz derkammerjäger.at
schwerer Ameisenbefall

Spätestens wenn sich Ameisen in der Bausubstanz oder verbautem Holz eingenistet haben, ist eine professionelle Bekämpfung notwendig. Eine nachhaltige und somit wirksame Bekämpfung sollte einem Kammerjäger überlassen werden. Herkömmliche Mittel aus dem Handel lösen das Problem meist nicht - im Gegenteil: es können dadurch besonders hartnäckige Kolonien entstehen.

Kontaktieren Sie uns für eine professionelle Bekämpfung und lösen Sie somit Ihr Ameisenproblem.